Sabine Kodatsch

Der Blog

Interessante Beiträge zu mir und meinen Büchern

Vorstellung Tobi

von | 14. Okt 2021 | 0 Kommentare

Ich möchte in diesem und den folgenden Blogbeiträgen Porträts von den Tieren und Pilzen aus meinem Buch „Tobi, der fliegende Pilz“ machen.
Als erster kommt natürlich Tobi, der Hauptpilz, dran.
Tobi ist ein kleiner Steinpilzbub, der in Eichenhausen wohnt. Dieses liegt im tiefen Wald und dort leben Pilze und Tiere glücklich zusammen. Tobi ist fünf Jahre alt und ein fröhliches, verlässliches, freundliches, mutiges und hilfsbereites Kind. Außerdem er eine kleine Schwester Hanne. Und er hat eine außergewöhnliche Fähigkeit: er kann fliegen.
Diese Besonderheit hat sich das allererste Mal bei ihm gezeigt als er ein Baby war. Die Mama möchte ihn wickeln, nimmt seinen Pilzhut ab und legt diesen hinter Tobi ab. Sie lässt ihn kurz liegen, um eine frische Windel zu holen und als sie sich zurückdreht, liegt der Kleine nicht mehr am Tisch. Ängstlich und verwundert schaut sie herum und blickt in die Höhe!. Was sie da sieht, lässt sie laut aufschreien! Tobi schwebt in der Luft und die Händchen umklammern eine Schnur, die am Hut befestigt ist. Erschrocken zieht sie ihren Sohn wieder herunter und drückt ihn an sich. „Ich hätte Dir nicht die Schnur an Deinem Pilzhut annähen dürfen“, klagt sie. Am Tag zuvor hat sich Tobi den Hut nämlich vom Kopf gerissen und er landet in einem stacheligen Busch. Mama und Papa müssen sich sehr bemühen den Hut wieder zu finden. Daraufhin näht die Mama ihm Schnüre an die Kappe und so kann der Hut nicht verloren gehen. Aber nach diesem Vorfall entfernt sie die Schnüre wieder.
Sie spricht mit Doktor Rabe über dieses Erlebnis. Dieser hat sowas noch nie von einem Pilzbaby gehört, meint aber, dass das sicher nicht nochmal vorkommen wird. Tja, wie er sich da irrt.
Als Tobi fünf Jahre alt ist, wollen alle Kinder in Eichenhausen einen gemeinsamen Ausflug machen. Herr Hase, der auf die Kinder aufpassen muss, bittet die Schwammerleltern die Hüte ihrer Kleinen anzunähen, damit diese nicht verloren gehen.
Am Tag vor dem Ausflug läuft Tobi mit Gerda, seine Freundin, und Hanne im Wald herum. Was dann weiter geschieht kannst Du hier lesen.
Beim Ausflug passiert es nicht noch einmal, dass er fliegt weil ihn Herr Hase ständig beaufsichtigt und beobachtet. Er nimmt seine Aufgabe sehr ernst. Das nervt Tobi enorm, aber kann sich nicht dagegen wehren.
Aber der Mama war sehr bewusst, dass das Fliegen wieder passieren kann und wird und denkt über einen Ausweg nach. Und was dabei rauskommt, erzähle ich Dir in meinem Hörbuch, das bald erscheinen wird.
Tobi ist aber keineswegs hochnäsig, weil er weit und breit der einzige fliegende Pilz ist. Er gibt auch nie damit an. Das schätzt auch seine Freundin Gerda, ein Eierschwammerlmädchen, sehr an ihm.
Aber Tobi versteht sich auch mit seiner jüngeren Schwester sehr gut. Die beiden spielen oft stundenlang friedlich miteinander und machen auch immer wieder Frühstück für ihre Mama z. B. an ihrem Geburtstag. Was da allerdings passiert, kannst Du hier nachlesen.
Wie auch bei anderen Lebewesen, hat auch Tobi seine schlechten Seiten. Er ist z. B. ungehorsam. Obwohl seine Mama ihm immer wieder verbietet zu fliegen, gehorcht er nicht und geht in den Wald, um weit weg von ihr zu sein. Dort fliegt er nach Herzenslust und hat seinen Spaß mit Hanne und Gerda. Wenn die Mama ihn fragt: „Bist du fliegen gegangen?“ lügt er und antwortet nein. Er hat dabei zwar ein schlechtes Gewissen, fürchtet aber, dass sie ihm verbietet im Wald zu spielen, um ihn unter Beobachtung zu haben.
Eine weitere schlechte Seite ist, dass Tobi kein Gemüse essen mag und viel lieber Süßigkeiten nascht. Die Mama hat schon alles mögliche versucht ihm das Gemüse schmackhaft zu machen. Sie hat Suppen gekocht und Gemüse mit einer großen Eierspeis gemeinsam serviert. Nichts funktioniert. Sein Lieblingsessen bleibt ein Ei mit Butterbrot. Es gibt eine Gemüsesorte, die er selten isst: einen Kürbis. Aber den kann sie auch nicht ständig machen.
Schließlich haben sie sich so geeinigt, dass Tobi etwas Gemüse isst und dafür eine süße Nachspeise bekommt – das klappt auch meistens. Wenigstens isst er gerne Obst vor allem Erdbeeren und da muss ihn keiner zwingen es zu verspeisen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Wenn du die Kommentarfunktion verwendest, wird neben den Daten, die du eingibst, aus Sicherheitsgründen auch für 60 Tage deine IP-Adresse gespeichert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert. Weitere Informationen über die Datenspeicherung und -Verarbeitung findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Mein aktuelles Buch

Titelbild des Buches Tobi der fliegende Pilz

Tobi, der fliegende Pilz

Gebundene Ausgabe

ISBN-13: 978399064398-3
Format: Hardcover
Erscheinungsdatum: 2018-09-03
Seitenzahl: 70 Seiten

Jetzt bei Amazon kaufen

SABINE KODATSCH