Sabine Kodatsch

Der Blog

Interessante Beiträge zu mir und meinen Büchern

Vorstellung von Karlis Papa

von | 10. Dez 2021 | 0 Kommentare

Karlis Papa ist ein großes, starkes, dunkelbraunes Eichhörnchen und lebt mit seiner Frau, Rudi und Karli in einer großen Baumhöhle. Er verbringt viel Zeit mit seinen Söhnen. Das geht allerdings nur am Abend oder am Wochenende, weil er sonst bei „Rettet Pilze und Tiere“ arbeiten geht. Hier muss der Papa Pilzen oder Tieren helfen, wenn sie sich verstiegen haben oder festsitzen und gerettet werden müssen. Außerdem hilft er auch den verletzten Tieren und Pilzen und bringt sie sicher in das nächste Krankenhaus.
Karlis Papa ist sehr freundlich, hilfsbereit, sportlich und geschickt. Er liebt es von Ast zu Ast und Baum zu Baum gemeinsam mit Rudi oder Karli zu springen. Gemeinsam kann er die beiden nicht mitnehmen, weil er nicht auf beide gleichzeitig aufpassen kann. Seine Söhne sind, wie Ihr wisst, große Wildfänge.
Doch muss er auch für seine Arbeit trainieren und da springt er mit seinen Arbeitskollegen und Freunden blitzschnell durch den Wald. Er muss auch an Hauswänden hinaufklettern üben, denn da versteigen sich oft viele und der Papa muss sie retten.
Aber er liebt seinen Beruf. Oft hilft er auch seiner Frau beim Einkaufen, Kochen und Putzen. Der Papa mag kochen und seine Frau und er zaubern gemeinsam die leckersten Speisen. Das schmeckt auch Karli und Rudi.
Neben dem Sport, arbeitet der Papa in seiner kleinen Werkstatt, die er sich in der Baumhöhle ebenerdig eingerichtet hat. Wenn es schön und sonnig ist, geht der Papa mit seinem Werkzeug ins Freie. Er repariert Kästen, Tische und Hocker und streicht sie an, sodass sie wunderschön glänzen.
Es kommen viele Tiere und Pilze zu ihm mit ihren kaputten Sachen und der Papa repariert sie so schnell wie möglich. Seine „Kunden“ dürfen es aber nicht eilig haben, weil er das nur in seiner Freizeit macht.
Wenn er nicht gerade etwas repariert, macht er auch Spielzeug aus Holz. Die Kinder von Eichenhausen lieben die schönen Dinge von Meister Eichhorn, wie er gerne genannt wird.                                                                Sobald die Kinder merken, dass er wieder Spielzeug macht, kommen sie angerannt um zuzuschauen. Der Papa macht auch oft etwas für seine Söhne, die die schönen Sachen zu ihrer Eisenbahn stellen.
Ihr wollt sicher wissen, welches Spielzeug er macht? Er stellt kleine Häuser, Figuren, Bäume und Tiere her. Aber er baut auch Puppenhäuser mitsamt Einrichtung, Teller und Besteck für die Puppen.
Rudi eifert seinem Papa nach und bastelt ebenfalls Spielzeug für die Eisenbahn. Am liebsten arbeitet er mit dem Papa, der ihm geduldig alles zeigt, denn es gibt nichts was dieser nicht herstellen kann. Oft zeigt der Papa seinem Sohn, wie er sein Spielzeug stabiler bauen kann und Rudi hat viel Spaß dabei.
Natürlich möchte der kleine Karli auch mitbasteln, aber der Papa sagt immer: „ Für das Arbeiten mit Holz bist du noch zu klein!“ Da weint der Kleine bitterlich und dem Papa tut das sehr leid und sagt tröstend zu ihm: „Weißt du was wir beide machen? Wir basteln mit Papier!“ Sofort strahlt Karli und setzt sich glücklich mit seinem Papa hin und sie falten lauter schöne Tiere aus Papier. Der Papa zeigt dem Buben auch, wie er es allein machen kann, damit er selber bei seiner Arbeit nicht immer gestört wird.
Denn Karli ist es verboten in die kleine Werkstatt zu gehen. Meistens hält er sich dran, aber manchmal kommt er doch rein und greift vieles an. Da wird Rudi immer ganz böse und schickt seinen Bruder raus.
Dann holt die Mama ihren Jüngsten zu sich und spielt mit ihm. Rudi darf die Werkstatt auch allein betreten, darf aber nicht die Maschinen und Werkzeug vom Papa benutzen und Rudi hält sich auch dran.
Er ist sehr stolz, denn er hat eine eigene Werkzeugkiste mit allen Werkzeugen mit denen er allein arbeiten darf. Rudi schaut sich auch immer gerne das schöne Spielzeug vom Papa an.
Wenn der Papa jedes Jahr Geburtstag feiert, bekommt er von seinen Söhnen etwas selbstgemachtes geschenkt. Da gibt sich Rudi besonders viel Mühe und das sieht man auch. Zu seinem letzten Geburtstag hat ihm Rudi ein selbst gemachtes Schild geschenkt. Den Text darauf hat die Mama geschrieben. Es lautet: Der beste Papa der Welt. Und das empfinden Rudi und Karli und der Papa ist tief gerührt von der Liebe seiner Kinder.

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Wenn du die Kommentarfunktion verwendest, wird neben den Daten, die du eingibst, aus Sicherheitsgründen auch für 60 Tage deine IP-Adresse gespeichert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert. Weitere Informationen über die Datenspeicherung und -Verarbeitung findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Mein aktuelles Buch

Titelbild des Buches Tobi der fliegende Pilz

Tobi, der fliegende Pilz

Gebundene Ausgabe

ISBN-13: 978399064398-3
Format: Hardcover
Erscheinungsdatum: 2018-09-03
Seitenzahl: 70 Seiten

Jetzt bei Amazon kaufen

SABINE KODATSCH